silver-boards.com» Blog » Search for Tag: AROS

Nach langen Experimenten und ersten Ergebnissen, werde ich meine eigene GUI Bibliothek einstellen. Aktuell überlege ich wie es mit Peopleedit weiter geht. Da gerade alternative Systeme wie Haiku und AmigaOS4 anfangen Qt(>=4.5) zu unterstützen, bin ich am überlegen zukünftige Versionen damit zu entwickeln.

Mein Problem ist nun wirklich, das Systeme wie AROS Qt nicht unterstützen und dagegen die Entwicklung einer eigenen Bibliothek zu aufwendig ist. Daher such ich einen Mittelweg. Bin aber gerne für Ideen aufgeschlossen.

Status-update by stefan 7 Jahre, 5 Monate

Es ist etwas zeit vergangen und ich habe lange nichts geschrieben. Leider ist die aktuelle Situation nicht so gut. In der letzten Zeit habe ich recht viel gearbeitet und konnte somit wenig an meinen Projekten arbeiten.

Der PeopleEdit ist etwas vorangekommen. Es lassen sich nun Pakete für openSuSE bauen. Für Ubuntu fehlt aktuell noch ein Repository. Ich werde daher in der nächsten Zeit versuchen eines auf Launchpad anzulegen.

Die Arbeiten am Framework gehen leider nur schleppend voran. Aktuell kämpfe ich mit Problemen in der Signalverarbeitung. Auch versuche ich mich in MUI(Magic User Interface) einzuarbeiten, nur leider ist die aktuell zu findende Dokumentation für AROS nicht sehr berauschend. Ich hoffe aber das ich die grundlegenden Probleme in der nächsten Zeit lösen kann.

Wenn mir jemand einen nützlichen Link zum Thema MUI geben könnte, wäre ich sehr dankbar.

PeopleEdit zieht um by stefan 7 Jahre, 6 Monate

Da meine aktuelle Projektverwaltung etwas langsam ist und ich gerne weiteren Nutzern einblick in die Entwicklung geben möchte, habe ich mich dazu entschieden das Projekt zu verlegen.

Noch habe ich nicht alles übertragen. Also gerade der Bugtracker ist noch leer und das Wiki genauso, aber ich werde versuchen dies in den nächsten Wochen zu ändern.

Neue Adresse:  http://code.google.com/p/peopleedit/

Zum Projekt selbst. Ich habe mich auf dem Linux Tag mit ein paar OpenSUSE Leuten unterhalten und nun verstanden wie man den Build Service nutzt. Somit wird es mit der nächsten Version von PeopleEdit auch eine SuSE Version geben.

Außerdem experimentiere ich wieder etwas mit Haiku und anderen Betriebssystemen. Das ergebnis ist, dass ich zu PeopleEdit ein kleines Unterprojekt habe in dem ich eine Cross Plattform GUI schreibe. Das ganze ist noch sehr rudimentär aber in den nächsten Wochen werde ich vielleicht die ersten Ergebnisse zeigen können. Das Ziel ist hier das meine Kontaktverwaltung auf jedem Desktop Betriebssystem läuft und das auch wenn GTK nicht vorhanden ist oder dort eher mäßig aussieht(Windows,AmigaOS,AROS, MorphOS und Haiku)